FahrzeugeFahrzeuge

Sie befinden sich hier:

  1. Wir für Sie
  2. Bereitschaft
  3. Fahrzeuge

Unsere Einsatzfahrzeuge

Sanitätsdienst, Betreuungsdienst, Fernmeldedienst oder Verpflegung: Unser Ortsverein verfügt über drei Fahrzeuge bzw. Fahrzeuggespanne, mit denen die Helferinnen und Helfer im Einsatzfall alle Bereiche abdecken können.

  • 51/26-1 Notfall Krankentransportwagen Typ B
    51/26-1 Notfall Krankentransportwagen Typ B

    Der NKTW wird eingesetzt in der Notfallrettung bei Engpässen des hauptamtlichen Rettungsdienstes, wenn dessen Kapazität aufgrund vieler Notrufe an die Grenzen kommt. Dazu wird das Fahrzeug von unseren ehrenamtlichen Helfern innerhalb weniger Minuten besetzt und kann zu Notfalleinsätzen ausrücken, um der Bevölkerung schnelle Hilfe zu bieten. Außerdem ist der NKTW bei Großschadenslagen mit vielen Verletzten (MANV) eingebunden sowie bei größeren Sanitätsdiensten, bei welchen immer öfters solch ein Fahrzeug gefordert wird.

    Hierbei handelt es sich um einen Mercedes Benz Sprinter, Baujahr 2016 mit einem Kofferaufbau der Firma Strobel.

  • 51/19-2 Mannschaftstransportwagen (MTW)
    51/19-2 Mannschaftstransportwagen (MTW)

    Ist es notwendig, an der Einsatzstelle Zelte aufzubauen, zu beleuchten oder zu beheizen? Ist eine grössere Anzahl von Verletzten zu erwarten? Dann rücken unsere Helferinnen und Helfer mit dem Gerätewagen aus. Eine umfangeiche Beladung kann so gemeinsam mit 8 Sanitätern zur Einsatzstelle gebracht werden.

  • 51/19-1 Mannschaftstransportwagen (MTW)
    51/19-1 Mannschaftstransportwagen (MTW)

    Dieses Fahrzeug wurde uns im Jahr 2014 vom Bevölkerungsschutz Baden- Württemberg zur Verfügung gestellt. Es dient dem schnellen und sicheren Transport unserer Einsatzkräfte. Im VW-Crafter finden neben 8 Personen auch Tragen, Decken, Handscheinwerfer und SAN-Rucksäcke Platz im Fahrzeug. Eine Sondersignalanlage und 4mtr. Funk runden die Ausstattung ab.

  • 51/11-1 Einsatzleitwagen (ELW)
    51/11-1 Einsatzleitwagen (ELW)

    Dieses von Mitgliedern der Fachdienstgruppe IuK entwickelte und aufgebaute  Fahrzeug steht dem DRK-Kreisverband für sämtliche Einsätze innerhalb ds Rettungsdienstbereichs Lörrach zur Verfügung. Alarmiert wird es über die Rettungsleitstelle. Zwei Arbeitsplätze, mehrere Funkverkehrskreise, Fax, Telefonanlage und Internet bilden die Basis für effizientes Arbeiten. Die Arbeitsplätze sind über ein Netzwerk miteinander verbunden, der Drucker ist über WLAN in dieses Netzwerk eingebunden. Ein 4G-Router stellt für die beiden Notebooks und einen Tablett-PC die Internetfähigkeit bereit. Ausgestattet mit modernster Kommunikationstechnik und besetzt mit spezialisiertem Personal unseres Ortsvereins sind wir in der Lage sämtliche Aufgaben einer zeitgemässen Kräfteführung, Lagedarstellung, Dokumentation und Patientenerfassung zu übernehmen. Als Einsatzführungs-Software verwenden wir die bewährten LUMIS-Module aus dem Hause EURO-DMS. Aktuell erproben wir die mobile Patientenerfassung (MPE) über eine verschlüsselte WLAN-Verbindung zwischen Sichtungsstelle und ELW. Seit Gründung führt diese Fachdienstgruppe Information und Kommunikation IuK) rund 400 Einsätze durch.